Kompositionen

In der Hippiezeit, 1967/68, beschloss ich, mich endgültig aus der klassischen Musik zu verabschieden. Dazu schrieb ich eine Fuge, streng nach den Regeln von Johann Sebastian Bach. Sie wurde später vertextet unter dem Titel Moskauer Engel und von den Boxhagener Stadtmusikanten intoniert unter Lilos Geburtstag.

Lilos Geburtstag

1983 fuhr ich mit einer Reisegruppe nach Zimbabwe. Mitten im Busch feierten wir den 30. Geburtstag einer mir nahe stehenden Mitreisenden. Mein Geburtstagsgeschenk:

Sonjas Lied

1985 gründete ich mit Paul Esslinger die Tanzkapelle pourquoi pas.

Um der damaligen Tanzwelle gerecht zu werden und alle Tanzrhythmen von Tango Argentino über Swing und Latino-Rhythmen bis hin zu Wiener Kaffeehaus-Musik musikalisch bedienen zu können, schrieben wir etliche Titel selbst.

So entstanden ein Musette-Valse Frühlingsregen, ein Slow-Fox Pseudokompakte Träume, ein Cha Cha Cha Tanz der Gartenzwerge, eine Musette-Polka Zora tanzt, ein Wiener Walzer Windmühle und ein Jive Pocket-Swing.

Frühlingsregen

Pseudokompakte Träume

Tanz der Gartenzwerge

Zora tanzt

Windmühle

Pocket-Swing

Paul Esslinger steuerte einige Titel bei, die ich arrangieren durfte: ein Cha Cha Cha Waves, ein Rumba Mystical, und für das 1990 neu gegründete Variete-Theater Quartier den Eröffnungstitel Varieté Quartier.
In der Zeit von Sept. 1990 bis Januar 1991 war ich Profi-Musiker, d.h. Pianist, und leitete des Quartier-Ensemble gemeinsam mit Paul Esslinger.

Waves

Mystical

Varieté Quartier

2008, in Erinnerung an meinen Klavierunterricht entstand eine Persiflage auf Robert Schumanns Fröhlichen Landmann: Lustige Ökobauern, präsentiert von den Boxhagener Stadtmusikanten bei der Fe`te de la Musique am 21.6. 2010 im Berliner Lustgarten.

Lustige Ökobauern

Die oben genannten Ton-Aufnahmen wurden von den Boxhagener Stadtmusikanten gemacht und auf den CD Frühlingsregen (2010) und Tanz aus der Reihe (2011) publiziert. Die Arrangements kamen von mir.

Beteiligte Musiker/innen:
Steffen Rehm (tr), Miriam Siebenstaedt, Joseph Carpentier (S-Sax), Christian Pugatschow, Harald Busch (Akk), Barbara Lange (Git), Vera Dobberkau (Bass), Anne Vogel (drums)